Das Haus

Wenn Sie in unser Haus hineinkommen, so bietet sich Ihnen zunächst ein typisches Bild eines Wohnhauses. Auf der rechten Seite befinden sich die Briefkästen. Jede Bewohnerin / jeder Bewohner hat einen eigenen Briefkasten.

Die Zimmer verteilen sich auf insgesamt vier Etagen (das Kellergeschoss sehen Sie auf dem Bild nicht).
In der Mitte des Hauses ist ein zentraler Treppenflur, von denen jeweils links und rechts die Wohnflure abzweigen. Die rechten Flure haben im Regelfall 4 Bewohnerzimmer; die linken Flure haben 4 bis 6 Bewohnerzimmer.

Die Flure sind recht grosszügig gestaltet. So wird es auch bei gemeinsamen Begegnungen im Flur oder Treppenhaus nicht zu eng.

Gemeinschaftsräume

Sie finden insgesamt drei Gemeinschaftsräume in unserem Hause. Wir nutzen diese zu unterschiedlichen Zwecke.
Terasse/Garten
Wir haben hinter dem Haus eine einladende Terasse und einen grossen Garten. Beides kann von den BewohnerInnen der Elisabeth-Heimstatt genutzt werden.

 

1980 / 1981 wurde das Haus erstmalig für den heutigen Verwendungszweck umgebaut. Inzwischen wurde es immer wieder modernisert und ausreichend isoliert.